Montag, 15. Dezember 2014

Help.

Konnte lange nicht meine Gefühle oder meine Gedanken beschreiben und auch jetzt fällt es mir schwer irgendetwas zu formulieren. Ich bin am Ende. Am Ende meiner Kräfte. Die letzten Wochen waren anstrengend und stressig. Voller Druck. Mit dem ich eigentlich mal relativ gut zurecht gekommen bin. Bis jetzt. Mir scheint es als habe ich allen Druck, alles was mich verletzte, wütend machte oder enttäuschte die letzten Wochen einfach verdrängt. Und jetzt, wo ich wieder ein bisschen Zeit habe um nachzudenken, kommt alles in mir hoch. Ich breche wieder einfach heulend zuhause zusammen. In der Schule stehe ich einfach so da und spüre die Tränen in meinen Augen. Die Klinge, die ich lange nicht mehr benutzt hatte, wird wieder mein täglicher Begleiter. Ich bin wieder kurz vorm zusammenbrechen, aber alles was ich tun kann ist warten und weitermachen. Warten auf die nächsten Ferien und die Ferien danach und danach bis auf meinen Tod. Niemand merkt wie sehr ich gerade wieder am Zerbrechen bin und wenn, dann scheint es sie nicht sonderlich zu interessieren. Ich darf mich nicht beschweren. Ich bin doch selbst schuld. Ich bin einfach zu kompliziert, zu sensibel und auch manchmal zu nett. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich weiß nur, dass die Gedanken wieder kommen, auch wenn ich den wunderbarsten Freund der Welt habe. Es ändert alles nichts an meinen Selbstmordgedanken. Aber was soll ich tun? Ich habe keine Wahl. Ich muss mich wohl oder übel so verhalten wie es alle von mir erwarten.

Kommentare:

Saksy 13 hat gesagt…

Hallo meine Liebe,

Ich bin wirklich unglaublich erleichtert, dass du wieder geschrieben hast, ich habe schon das schlimmste befürchtet. :/
Es tut mir so leid für dich, von deiner momentanen Situation zu hören. Ich denke aber, du musst die Schuld nicht bei dir suchen. Kompliziert, sensibel und zu nett zu sein sind doch keine schlechten Charakterzüge. Sie werden in dieser Welt nur leider gerne ausgenutzt. Deswegen wünsche dir ganz viell Kraft und Stärke, um das alles durchzustehen und dieser Welt die Stirn zu bieten. Weil ich daran glaube, dass du das schaffst!!!

Hm, mir geht es im Moment mal besser und dann wieder schlechter. Ich stehe jeden morgen mit dem Ziel auf, alles besser zu machen, aber im Laufe des Tages verflüchtigt sich das. Für meine "Freunde" biete ich im Moment aufgrund meiner Sensibilität eine gute Angriffsfläche, und das ist ziemlich hart.
Aber das wird schon irgendwann wieder, hoffe ich. :)

Alles Liebe,
deine Saksy

Lee A. hat gesagt…

Hey meine Liebe,

Du bist sehr süß. Ich kann dich beruhigen mir geht es gut.
Naja ich weiß nicht. Ich glaube das liegt daran, dass mir immer die Schud unbewusst zugeschoben wird..ach das ist schwer zu verstehen.
Danke,das ist so lieb von dir... Ich glaube wirklich ich bin manchmal zu nett..

Das kenn ich nur zu gut. Ich hoffe, dass es dir bald besser geht..
Oh nein...Ich hasse sowas. Diese sogenannten Freunde,die sich eigentlich überhaupt nicht für einen interessieren..
Ich wünsche dir ebenfalls viel Kraft und Stärke und glaube an dich.